Verhinderungspflege

Bei häuslicher Pflege, die länger als 6 Monate andauert, ist eine Verhinderungspflege nach §39 SGB XI durch unser Pflegeheim möglich. Gründe fü Verhinderungspflege können Krankheit oder Urlaub des Pflegers oder andere Gründe wie z. B. Umzug, Arztbesuche oder ähnliches sein .
Für die Inanspruchnahme ist es nicht notwendig, dass die Pflegeperson abwesend ist. Jährlich werden die Kosten für bis zu insgesamt 4 Wochen übernommen. Der Höchstbetrag für einen Zuschuss beträgt 1335,88 €. Während der Dauer des Bezugs der Verhinderungspflege ruht der Bezug von Pflegegeld, jedoch wird am ersten und letzten Tag der Verhinderungspflege Pflegegeld gezahlt.

Ist die Pflegeperson weniger als 8 Stunden verhindert, handelt es sich um stundenweise Verhinderungspflege. Dabei wird das Pflegegeld nicht gekürzt und der Zeitraum auch nicht auf die zeitliche Höchstdauer von 4 Wochen angerechnet.

haende